Domande frequenti

Informazioni sul noleggio sci e sullo sci in generale

Avete altre domande? Allora date un’occhiata alle nostre FAQ. Se avete ancora domande, non esitate a contattarci direttamente tramite la finestra di chat in basso a destra della pagina o via e-mail o telefono.

Preise & Zahlung

Wie viel kostet die Verleih-Ausrüstung?


Das hängt ganz davon ab, welche Skier ihr auswählt, wie viele Tage ihr das Material ausleihen möchtet oder bei Kindern, wie alt diese sind. Hier findet ihr unsere Preisliste. Ihr könnt uns aber auch jederzeit für ein genaues Angebot kontaktieren. Zur Info: Easy-Skier wären Skier für Anfänger, Allrounder für fortgeschrittene Fahrer und Expert für gute Skifahrer. Die Bezeichnung A bedeutet neue Skier und B ältere Skier. All unsere Skier sind bestens präpariert.




Gibt es Rabatte?


Wir haben Kinderrabatte für Kinder bis zu 13 Jahren. Für große Gruppen ab 20 Personen können wir auf Anfrage einen Rabatt gewähren. Bitte schreibt uns dazu eine Email. info@skiverleih-ultental.it




Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?


Ihr könnt eure Ausrüstung in bar, mit EC-Karte oder mit Kreditkarte bezahlen (VISA, MasterCard). American Express funktioniert bei uns leider nicht. Ihr könnt die Leihgebühr am Tag der Ausleihe und bis spätestens am Rückgabetag (bis 15.30 Uhr) bezahlen. Falls der letzte Skitag der Freitag ist, ist es besser, bereits einen Tag vorher oder im Laufe der Skiwoche zu bezahlen, da freitags immer viel los ist.




Wir möchten für unsere Kinder Skier ausleihen, wissen aber nicht, ob ihnen das Skifahren Spaß macht. Müssen wir trotzdem vorab die volle Leihgebühr bezahlen?


Keine Sorge, so geht es vielen Eltern ;) Daher können eure Kinder (bis 6 Jahren) bei uns gerne mal eine Stunde „Probefahren". Das heißt: Ihr leiht die Ausrüstung, es geht ab auf die Piste und wenn das Skifahren wirklich so gar nichts für euer Kind ist, könnt ihr die Ausrüstung zurückbringen und zahlt nur 5 Euro für die Materialanpassung.




Wie viel kostet ein Skiservice?


Wir haben keine genauen Preise für unseren Skiservice. Einfach aus dem Grund, dass der Zustand von allen Skiern anders ist. Daher präparieren wir auch alle Skier individuell. Wir führen vorab eine sorgfältige Sportgerätanalyse durch und erstellen mit euch gemeinsam einen detaillierten Serviceauftrag, bei dem ihr die genauen Kosten für den Skiservice erfahrt.




Gibt es Rückvergütungen?


Ja, es gibt Rückvergütungen. Allerdings nur bei Unfall oder Krankheit. Dann erstatten wir euch die nicht genutzten Skitage selbstverständlich zurück. Dies ist nur mit einem ärztlichen Zeugnis möglich.





Ausrüstung

Gibt es auch für ganz kleine Kinder die passende Skiausrüstung?


Ja, auch für die Kleinsten (ab 3 Jahren) haben wir bereits die passende Skiausrüstung. Die Skischuhe gibt es ab der Mondopoint-Größe 15,5. Das entspricht etwa einer Schuhgröße 25. Unsere kleinsten Skier sind 67 cm lang. (Zur Info: Bei Kindern, die noch nie auf Skiern gestanden haben, sollten die Skier bis zur Brust, maximal bis zum Kinn reichen.)




Gibt es auch für Schuhgröße 49 die passenden Skischuhe?


Ja, wir haben Skischuhe bis zur Mondopoint-Größe 32, das entspricht in etwa einer Schuhgröße von 50. Um die optimalen Skischuhe auszuwählen, messen wir vor Ort eure Füße.




Gibt es Tourenskier im Verleih?


Leider haben wir keine Tourenskier in unserem Sortiment. Wir haben aber Schneeschuhe.




Gibt es Schneeschuhe im Verleih?


Ja, wir haben Schneeschuhe im Verleih. Ein Paar Schneeschuhe kostet 6 Euro pro Tag.




Gibt es Schlitten im Verleih?


Nein, leider gibt es bei uns keine Schlitten. Das Rodeln ist im ganzen Gebiet verboten. Für die Kleinsten haben wir aber kleine Rutscher, die sie im Kinderpark vor dem Skiverleih (nur unter Aufsicht der Eltern) benutzen dürfen.




Wie lange dauert das Anpassen des Verleihmaterials?


Plant bitte genug Zeit ein. Damit wir die optimale Ausrüstung für euch finden können, müssen wir zuerst eure Füße messen. Dann wählen wir Skier oder Snowboards entsprechend eures Fahrkönnens aus und stellen die Bindungen richtig ein. Das dauert alles seine Zeit und Sicherheit geht nun mal vor. Aber ihr seid ja im Urlaub, stresst euch also nicht. ;-) Kommt einfach früh genug vorbei, vor allem, wenn ihr eine Privatstunde in der Skischule Ultental gebucht habt. (Zur Info: Ihr könnt das Verleihmaterial auch gerne schon am Vortag anprobieren und zur Seite stellen lassen – bitte dabei Skisocken nicht vergessen!)




Ist immer genug Leihmaterial vorhanden?


In der Regel haben wir immer ausreichend Material vorhanden. Falls ihr einen ganz bestimmten Ski wünscht, ist es jedoch ratsam, diesen vorab reservieren zu lassen. Dazu könnt ihr uns ganz einfach eine Email schreiben oder uns anrufen.




Welche Daten braucht ihr, um eine Skiausrüstung reservieren zu lassen?


Damit wir auch das richtige Material für euch auswählen können, brauchen wir folgende Daten: Alter, Gewicht, Größe und Fahrkönnen. Das Fahrkönnen wird in drei Stufen (Bronze=Anfänger, Silber=Fortgeschritten und Gold=Profi) unterteilt. Für die richtigen Schuhe messen wir dann im Skiverleih die Füße.




Können wir die benötigte Ausrüstung auch schon am Vortag abholen?


Gerne. Vor allem am Montag früh, vor dem Start der Skikurse, ist im Verleih erfahrungsgemäß viel los. Daher könnt ihr gerne schon am Sonntagnachmittag (bis spätestens 15.30 Uhr) mit dem Sessellift hochfahren und das entsprechende Material ausleihen. Mit der UltentalCard ist eine Liftfahrt pro Tag gratis. Ihr bezahlt die Ausrüstung dann erst ab Montag bzw. ab dem ersten Skitag. Bitte bringt schon beim Anprobieren eure Skisocken mit, damit die Schuhe optimal passen.




Wir haben vergessen, alles einzupacken, gibt es im Skiverleih auch nützliche Ski-Utensilien zu kaufen?


Ja, in unserem kleinen Shop findet ihr Skisocken, Mützen, Helm-Unterzieher, Skibrillen und Sonnenbrillen. Auch Sonnencreme und Lippenpflege gibt es bei uns.




Können wir die geliehene Ausrüstung auch mit ins Hotel nehmen?


Gerne. Ihr könnt die Ausrüstung im Skiverleih deponieren oder mit ins Hotel nehmen. Am Abgabetag müsst ihr das Material bis spätestens 16.30 Uhr zurückbringen.




Können wir die geliehene Ausrüstung auch umtauschen, wenn etwas nicht passt?


Natürlich. Es ist euer Skiurlaub, da soll alles perfekt sein. Zögert daher nicht, vorbeizukommen, wenn ihr das Gefühl habt, dass die Ausrüstung nicht passt. Dann schauen wir gemeinsam, wo das Problem liegen könnte und tauschen gegebenenfalls die Ausrüstung.




Was passiert, wenn die geliehene Ausrüstung kaputt geht oder gestohlen wird?


Es gibt leider keine Versicherung für ausgeliehenes Material (auch wenn diese Vielerorts dazu verkauft wird). Daher haftet der Mieter selbst für das ausgeliehene Material. Die Verleihbedingungen besagen, dass der Mieter die volle Verantwortung für das Leihobjekt trägt. Das ausgeliehene Material ist nicht versichert. Im Falle von Verlust, Diebstahl oder Totalschaden müssen wir euch leider den Marktwert des Leihobjektes in Rechnung stellen. Auch bei unsachgemäßer und teilweiser Beschädigung des Materials, müsst ihr die Reparatur bezahlen. Wenn die ausgeliehene Ausrüstung verloren geht oder gestohlen wird, dann müsst ihr auf jeden Fall bei den Carabinieri Anzeige erstatten.




Werden Schuhe und Helme desinfiziert?


Selbstverständlich. All unsere Schuhe und Helme werden nach jeder Ausleihe desinfiziert und getrocknet.




Können wir unsere Skiausrüstung vorab reservieren lassen?


Ihr könnt gerne eure gewünschte Ausrüstung gerne vorab reservieren lassen. Dazu könnt ihr uns ganz einfach ein E-Mail schreiben oder uns anrufen. (Zur Info: Da wir, um die idealen Skischuhe auszuwählen, vor Ort die Füße messen, macht eine Reservierung der Skischuhe wenig Sinn.) Wenn ihr schon mal bei uns wart und wieder dasselbe Material wie im Vorjahr reservieren möchtet, dann ist das natürlich gerne möglich.




Was bedeutet Easy, Allround und Expert?


Easy-Skier sind optimale Skier für Anfänger. Allround-Skier eignen sich für fortgeschrittene Fahrer und Expert-Skier für gute bis sehr gute Skifahrer. Die Bezeichnung A in der Preisliste bedeutet lediglich, dass es sich um ganz neue Skier handelt, die Bezeichnung B, dass es sich um Skier der Vorsaison handelt. Am Fahrgefühl ändert sich dabei allerdings nichts. All unsere Skier sind bestens präpariert.





Sicherheit

Warum ist es so wichtig, regelmäßig seine Bindung prüfen zu lassen?


Über 60 Prozent aller Skier sind nicht richtig eingestellt. Ein Unfall kann dann schnell mit einem Beinbruch enden. Es ist wichtig, dass die Skibindung nicht zu früh oder zu spät auslöst.

Wir stellen alle Bindungen nach dem berechneten Bindungseinstellungswert (Z-Wert nach ISO-NORM 11088) aufgrund von Körpergröße, Gewicht, Alter, Fahrkönnen und Sohlenlänge ein und prüfen die Bindung auch auf ihre Funktion (nach internationaler ISO-NORM 13993).

Damit der eingestellte Wert auch sicher mit dem Auslösewert der Bindung übereinstimmt, muss diese jährlich elektronisch geprüft werden.




Warum ist es wichtig, seine Skier regelmäßig präparieren zu lassen?


Rostige Kanten oder falsch präparierte Skier können Skiunfälle auslösen. Gut und richtig präparierte Skier sprechen exakt auf Richtungsänderungen an (Carving), gewährleisten eine einfache Schwungauslösung, gleiten optimal, haben einen perfekten Kantengriff und erhöhen grundsätzlich die Sicherheit beim Skifahren. Kommt vorbei, wenn ihr eine Beratung bezüglich eines Skiservice haben möchtet.




Warum ist es so wichtig, das (richtige) Gewicht anzugeben?


Ja, wir wissen, dass das Gewicht manchmal ein heikles Thema ist ;-), aber es ist sehr wichtig, dass das angegebene Gewicht stimmt bzw. dass alle angegebenen Daten stimmen. Der Z-Wert (der eingestellte Wert an der Bindung) ist ein errechneter Wert aus Gewicht, Alter, Größe, Fahrkönnen und Sohlenlänge. Wenn die angegebenen Daten nicht stimmen, wird die Bindung falsch eingestellt und das kann bei einem Unfall zu Verletzungen führen. Übrigens: Das Gewicht muss natürlich inklusive Skiklamotten angegeben werden ;-).




Woran kann es liegen, dass die Skibindung immer aufgeht?


Wenn eine Bindung zu früh aufgeht, wurde sie entweder falsch eingestellt, sie funktioniert nicht richtig oder sogar beides.

Es geht um eure Sicherheit! Zögert also nicht und kommt sofort vorbei, wenn sich eure Bindung zu früh öffnet. Auch wenn es sich um eure eigenen Skier handelt. Wir checken dann, was nicht in Ordnung ist und prüfen die Bindung auf ihre Funktionsfähigkeit.

All unsere Verleihskier werden vorsaisonal geprüft, trotzdem kann es sein, dass eine Bindung zu früh aufgeht, wenn beispielsweise beim Einstellen das falsche Gewicht angegeben wurde. Im Verleih könnt ihr euch daher eventuell nachwiegen.





Anreise

Wie kommen wir am besten zum Skiverleih Ultental?


Fahrt mit dem Auto bis zur Talstation Breiteben und dann ganz bequem mit dem Sessellift zur Bergstation. Keine Sorge, auch mit kleinen Kindern ist das Liftfahren kein Problem – das macht sogar richtig Spaß und ist das erste, kleine Erlebnis im Skiurlaub. An der Bergstation angekommen, hilft euch der freundliche Liftmann dann beim Absteigen. Von der Terrasse des Restaurants Breiteben führt eine kleine Treppe runter zur Skischule. Gleich nebenan befindet sich unser Verleih.




Kommen wir auch ohne Auto zum Skiverleih Ultental?


Das wird leider schwierig, denn es fährt kein Skibus mehr zur Talstation Breiteben. Falls ihr lieber mit der Umlaufbahn hochfahren möchtet, könnt ihr am ersten Tag mit dem Auto hochfahren und die Ausrüstung dann mit in die Unterkunft nehmen, um ab dem zweiten Tag mit der Umlaufbahn zu fahren.




Wie lange ist der Sessellift nach Breiteben geöffnet?


Der Sessellift nach Breiteben öffnet um 8.30 Uhr. Die letzte Liftfahrt zur Talstation geht um 16.50 Uhr.





Rund um das Skigebiet

Gibt es ein Skidepot im Skiverleih Ultental?


Ja, für unsere Gäste haben wir ein kleines Skidepot. Ihr könnt die geliehene Ausrüstung im Gang oder im kleinen Depot am Skiverleih kostenlos abstellen. Wir haben allerdings keinen Safe und auch nicht die Möglichkeit, eigenes Material unterzustellen. Wenn ihr für eure Kinder ausgeliehen habt, dürft ihr eure eigenen Skier aber selbstverständlich auch dazustellen.




Darf man im Skigebiet Schwemmalm Schlittenfahren?


Nein, Schlittenfahren ist im ganzen Gebiet verboten, außer bei der Talstation und der Bergstation der Umlaufbahn (kleine Förderbänder). Es gibt die Rodelbahn Moscha, diese befindet sich an der Talstation Breiteben am oberen Parkplatz.




Besteht Helmpflicht im Skigebiet Schwemmalm?


In Italien besteht für Kinder bis zu 14 Jahren Helmpflicht. Wir empfehlen allerdings allen Skifahrer und Snowboardfahrern, einen Helm zu tragen. Sicherheit geht vor. Und auch wenn man selbst nicht so schnell fährt, ein Unfall kann leider immer passieren. Wir haben alle Helmgrößen im Verleih und auf Wunsch auch dünne Unterzieh-Mützen zu verkaufen.




Wie viele Pisten gibt es im Skigebiet Schwemmalm?


Es gibt insgesamt 9 Pisten, davon eine schwarze, fünf rote und drei blaue Pisten. Die blauen Pisten befinden sich alle an der Skischule der Bergstation Breiteben und somit an unserem Verleih.




Wo befinden sich die Anfängerpisten im Skigebiet Schwemmalm?


Die Anfängerpisten befinden sich an der Skischule der Bergstation Breiteben und somit an unserem Verleih.




Wo befindet sich die Skischule Ultental?


Die Skischule Ultental befindet sich an der Bergstation Breiteben, direkt neben unserem Verleih. In der Skischule könnt ihr Einzelunterricht und Gruppenkurse für Ski und Snowboard buchen. An Weihnachten und in der Neujahrswoche finden spezielle Anfängerskikurse statt, an denen immer viele Kinder teilnehmen. Die passende Ausrüstung für die Kids gibt’s bei uns.




Gibt es im Skigebiet Schwemmalm eine Kinderbetreuung?


Ja, die Skischule Ultental bietet Kinderbetreuung von Montag bis Freitag von 10.00 bis 15.00 Uhr an. Wahlweise mit oder ohne Mittagessen, mit oder ohne Kinderskikurs. Ein kunterbuntes Programm zwischen Höhlen bauen, malen und spielen. Hier gibt es mehr Informationen zur Skischule.





Skiservice

Was tun, wenn die Skier nicht mehr laufen?


Ihr kommt einfach mit euren Skiern zu uns, Fachmann Erich schaut sie sich an und erstellt gemeinsam mit euch einen individuellen Serviceauftrag. Während er deine Skier wieder auf Vordermann bringt, bekommt ihr von uns gerne ein Paar Skier zum halben Preis. Oder ihr lasst eure Skier am Ende des Skitags bei uns und holt sie in der Früh perfekt präpariert wieder ab. Übrigens: Häufig liegt es an der falschen Präparation der Skier, wenn ihr das Gefühl habt, ihr könnt vom einen auf das andere Jahr nicht mehr Skifahren.




Woran kann es liegen, dass die Skibindung immer aufgeht?


Wenn eine Bindung zu früh aufgeht, wurde sie entweder falsch eingestellt, sie funktioniert nicht richtig oder sogar beides.

Es geht um eure Sicherheit! Zögert also nicht und kommt sofort vorbei, wenn sich eure Bindung zu früh öffnet. Auch wenn es sich um eure eigenen Skier handelt. Wir checken dann, was nicht in Ordnung ist und prüfen die Bindung auf ihre Funktionsfähigkeit.

All unsere Verleihskier werden vorsaisonal geprüft, trotzdem kann es sein, dass eine Bindung zu früh aufgeht, wenn beispielsweise beim Einstellen das falsche Gewicht angegeben wurde. Im Verleih könnt ihr euch daher eventuell nachwiegen.




Warum ist es so wichtig, regelmäßig seine Bindung prüfen zu lassen?


Über 60 Prozent aller Skier sind nicht richtig eingestellt. Ein Unfall kann dann schnell mit einem Beinbruch enden. Es ist wichtig, dass die Skibindung nicht zu früh oder zu spät auslöst.

Wir stellen alle Bindungen nach dem berechneten Bindungseinstellungswert (Z-Wert nach ISO-NORM 11088) aufgrund von Körpergröße, Gewicht, Alter, Fahrkönnen und Sohlenlänge ein und prüfen die Bindung auch auf ihre Funktion (nach internationaler ISO-NORM 13993).

Damit der eingestellte Wert auch sicher mit dem Auslösewert der Bindung übereinstimmt, muss diese jährlich elektronisch geprüft werden.




Warum ist es wichtig, seine Skier regelmäßig präparieren zu lassen?


Rostige Kanten oder falsch präparierte Skier können Skiunfälle auslösen. Gut und richtig präparierte Skier sprechen exakt auf Richtungsänderungen an (Carving), gewährleisten eine einfache Schwungauslösung, gleiten optimal, haben einen perfekten Kantengriff und erhöhen grundsätzlich die Sicherheit beim Skifahren. Kommt vorbei, wenn ihr eine Beratung bezüglich eines Skiservice haben möchtet.




Wie viel kostet ein Skiservice?


Wir haben keine genauen Preise für unseren Skiservice. Einfach aus dem Grund, dass der Zustand von allen Skiern anders ist. Daher präparieren wir auch alle Skier individuell. Wir führen vorab eine sorgfältige Sportgerätanalyse durch und erstellen mit euch gemeinsam einen detaillierten Serviceauftrag, bei dem ihr die genauen Kosten für den Skiservice erfahrt.




Wie erkennen wir eine gute Skiservicewerkstatt?


1. Für einen guten und individuellen Service ist ein bestimmter Mindestzeitaufwand nötig. Ein guter Service in 5 Minuten ist unmöglich. 2. Für eine individuelle Abstimmung Eures Sportgerätes je nach Fahrkönnen und Euren Wünschen, hat ein/e professioneller/e Servicetechniker/in immer einige Fragen an Euch. 3. Die Sportgerätannahme sollte immer von einem/er qualifizierten Techniker/in erfolgen. 4. Euch wird anhand eines Serviceauftrags genau aufgelistet, welche Servicearbeiten am Sportgerät gemacht werden sollen/müssen und welche die individuellen Kosten sind.





Nützliche Tipps

Was tun, wenn die Skischuhe drücken?


Früher dachte man noch, „Skischuhe sind einfach unbequem, sie müssen drücken“. Das ist falsch. Skischuhe müssen zwar eng sitzen, damit ihr die nötige Stabilität habt und den Ski optimal spüren und lenken könnt, sie dürfen aber nicht drücken und ihr müsst eure Zehen noch ein bisschen bewegen können.

Kommt daher sofort zu uns, wenn ihr merkt, dass eure Füße schmerzen. Wir suchen gemeinsam nach der Ursache und schauen, was wir dagegen tun können. Übrigens: Wenn die Skischuhe drücken, dann liegt das häufig auch daran, dass sie zu groß sind und nicht etwa zu klein ;-).




Was sollen wir für unseren Skiurlaub alles einpacken?


Für einen unbeschwerten Skiurlaub solltet ihr Skisocken (keine Nylonstrümpfe oder Wollsocken in Skischuhen tragen!), passende Skihosen und eine warme Jacke einpacken. Unbedingt mit sollte auch eine Sonnencreme, diese bekommt ihr aber eventuell auch bei uns im kleinen Shop im Verleih.

Alles, was wir noch vor Ort haben, sind: Skier, Skischuhe, Stöcke, Snowboards, Skisocken, Skibrillen, Sonnenbrillen, Helme, Mützen, Lippenpflegebalsam.




Was tun, wenn die Füße in den Skischuhen einschlafen?


Wenn die Füße einschlafen, fehlt die Blutzirkulation. Entweder sind die Schuhe zu eng geschnitten oder sie sind zu groß und wurden daher zu stark zugemacht. Kommt vorbei und wir messen eure Füße, damit wir das Problem gemeinsam lösen können.




Was tun, um Druckstellen am Schienbein zu vermeiden?


Die häufigste Ursache für Druckstellen am Schienbein sind Socken, die zu kurz sind oder die falsche Skiunterwäsche. Auch der Skianzug, der hinter die Schuhe gesteckt wird, kann unangenehme Druckstellen verursachen. Kauft euch daher richtige Skisocken, die bis unters Knie reichen. Die ideale Skiunterwäsche reicht bis zu den Knien und nicht weiter runter. Ihr solltet auch keine Leggins, keine Nylonstrümpfe und keine Wollsocken tragen. All das kann am Schienbein reiben und drücken. Wichtig ist es auch, nicht mehrere Paar Socken übereinander zu tragen!

Helfen diese Maßnahmen nicht, gibt es spezielle Gelplatten, die man auf die Schienbeine kleben kann oder man lässt die Zunge vom Skischuh im Fachgeschäft ausschäumen.




Was tun gegen nasse Füße beim Skifahren?


Wenn ihr beim Skifahren häufig nasse Füße bekommt, dann habt ihr vielleicht die falschen Socken an. Investiert in richtige Skisocken und vermeidet Nylonstrümpfe, Wollsocken oder zwei Paar Socken übereinander. Wenn ihr die Skischuhe tagsüber häufig aufmacht (Schnallen öffnen), dann sorgt das für nasse Füße, denn dann dringt Schnee in die Schuhe ein. Ist beides nicht der Fall, kann es sein, dass sie Isolierung beim Schuh kaputt ist und ihr sie austauschen müsst.




Was tun gegen kalte Füße beim Skifahren?


Sind die Füße nur kalt und nicht nass, sind die Schuhe vielleicht zu groß und zu breit. Dann hilft bereits ein schmalerer Schuh. (Lasst beim Kauf oder beim Ausleihen unbedingt immer eure Füße messen!) Habt ihr immer Probleme mit kalten Füßen, dann gibt es spezielle Thermoeinlagen oder eigene Heizungssysteme im Fachgeschäft.





 

Preise & Zahlung

Wie viel kostet die Verleih-Ausrüstung?


Das hängt ganz davon ab, welche Skier ihr auswählt, wie viele Tage ihr das Material ausleihen möchtet oder bei Kindern, wie alt diese sind. Hier findet ihr unsere Preisliste. Ihr könnt uns aber auch jederzeit für ein genaues Angebot kontaktieren. Zur Info: Easy-Skier wären Skier für Anfänger, Allrounder für fortgeschrittene Fahrer und Expert für gute Skifahrer. Die Bezeichnung A bedeutet neue Skier und B ältere Skier. All unsere Skier sind bestens präpariert.




Gibt es Rabatte?


Wir haben Kinderrabatte für Kinder bis zu 13 Jahren. Für große Gruppen ab 20 Personen können wir auf Anfrage einen Rabatt gewähren. Bitte schreibt uns dazu eine Email. info@skiverleih-ultental.it




Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?


Ihr könnt eure Ausrüstung in bar, mit EC-Karte oder mit Kreditkarte bezahlen (VISA, MasterCard). American Express funktioniert bei uns leider nicht. Ihr könnt die Leihgebühr am Tag der Ausleihe und bis spätestens am Rückgabetag (bis 15.30 Uhr) bezahlen. Falls der letzte Skitag der Freitag ist, ist es besser, bereits einen Tag vorher oder im Laufe der Skiwoche zu bezahlen, da freitags immer viel los ist.




Wir möchten für unsere Kinder Skier ausleihen, wissen aber nicht, ob ihnen das Skifahren Spaß macht. Müssen wir trotzdem vorab die volle Leihgebühr bezahlen?


Keine Sorge, so geht es vielen Eltern ;) Daher können eure Kinder (bis 6 Jahren) bei uns gerne mal eine Stunde „Probefahren". Das heißt: Ihr leiht die Ausrüstung, es geht ab auf die Piste und wenn das Skifahren wirklich so gar nichts für euer Kind ist, könnt ihr die Ausrüstung zurückbringen und zahlt nur 5 Euro für die Materialanpassung.




Wie viel kostet ein Skiservice?


Wir haben keine genauen Preise für unseren Skiservice. Einfach aus dem Grund, dass der Zustand von allen Skiern anders ist. Daher präparieren wir auch alle Skier individuell. Wir führen vorab eine sorgfältige Sportgerätanalyse durch und erstellen mit euch gemeinsam einen detaillierten Serviceauftrag, bei dem ihr die genauen Kosten für den Skiservice erfahrt.




Gibt es Rückvergütungen?


Ja, es gibt Rückvergütungen. Allerdings nur bei Unfall oder Krankheit. Dann erstatten wir euch die nicht genutzten Skitage selbstverständlich zurück. Dies ist nur mit einem ärztlichen Zeugnis möglich.





Ausrüstung

Gibt es auch für ganz kleine Kinder die passende Skiausrüstung?


Ja, auch für die Kleinsten (ab 3 Jahren) haben wir bereits die passende Skiausrüstung. Die Skischuhe gibt es ab der Mondopoint-Größe 15,5. Das entspricht etwa einer Schuhgröße 25. Unsere kleinsten Skier sind 67 cm lang. (Zur Info: Bei Kindern, die noch nie auf Skiern gestanden haben, sollten die Skier bis zur Brust, maximal bis zum Kinn reichen.)




Gibt es auch für Schuhgröße 49 die passenden Skischuhe?


Ja, wir haben Skischuhe bis zur Mondopoint-Größe 32, das entspricht in etwa einer Schuhgröße von 50. Um die optimalen Skischuhe auszuwählen, messen wir vor Ort eure Füße.




Gibt es Tourenskier im Verleih?


Leider haben wir keine Tourenskier in unserem Sortiment. Wir haben aber Schneeschuhe.




Gibt es Schneeschuhe im Verleih?


Ja, wir haben Schneeschuhe im Verleih. Ein Paar Schneeschuhe kostet 6 Euro pro Tag.




Gibt es Schlitten im Verleih?


Nein, leider gibt es bei uns keine Schlitten. Das Rodeln ist im ganzen Gebiet verboten. Für die Kleinsten haben wir aber kleine Rutscher, die sie im Kinderpark vor dem Skiverleih (nur unter Aufsicht der Eltern) benutzen dürfen.




Wie lange dauert das Anpassen des Verleihmaterials?


Plant bitte genug Zeit ein. Damit wir die optimale Ausrüstung für euch finden können, müssen wir zuerst eure Füße messen. Dann wählen wir Skier oder Snowboards entsprechend eures Fahrkönnens aus und stellen die Bindungen richtig ein. Das dauert alles seine Zeit und Sicherheit geht nun mal vor. Aber ihr seid ja im Urlaub, stresst euch also nicht. ;-) Kommt einfach früh genug vorbei, vor allem, wenn ihr eine Privatstunde in der Skischule Ultental gebucht habt. (Zur Info: Ihr könnt das Verleihmaterial auch gerne schon am Vortag anprobieren und zur Seite stellen lassen – bitte dabei Skisocken nicht vergessen!)




Ist immer genug Leihmaterial vorhanden?


In der Regel haben wir immer ausreichend Material vorhanden. Falls ihr einen ganz bestimmten Ski wünscht, ist es jedoch ratsam, diesen vorab reservieren zu lassen. Dazu könnt ihr uns ganz einfach eine Email schreiben oder uns anrufen.




Welche Daten braucht ihr, um eine Skiausrüstung reservieren zu lassen?


Damit wir auch das richtige Material für euch auswählen können, brauchen wir folgende Daten: Alter, Gewicht, Größe und Fahrkönnen. Das Fahrkönnen wird in drei Stufen (Bronze=Anfänger, Silber=Fortgeschritten und Gold=Profi) unterteilt. Für die richtigen Schuhe messen wir dann im Skiverleih die Füße.




Können wir die benötigte Ausrüstung auch schon am Vortag abholen?


Gerne. Vor allem am Montag früh, vor dem Start der Skikurse, ist im Verleih erfahrungsgemäß viel los. Daher könnt ihr gerne schon am Sonntagnachmittag (bis spätestens 15.30 Uhr) mit dem Sessellift hochfahren und das entsprechende Material ausleihen. Mit der UltentalCard ist eine Liftfahrt pro Tag gratis. Ihr bezahlt die Ausrüstung dann erst ab Montag bzw. ab dem ersten Skitag. Bitte bringt schon beim Anprobieren eure Skisocken mit, damit die Schuhe optimal passen.




Wir haben vergessen, alles einzupacken, gibt es im Skiverleih auch nützliche Ski-Utensilien zu kaufen?


Ja, in unserem kleinen Shop findet ihr Skisocken, Mützen, Helm-Unterzieher, Skibrillen und Sonnenbrillen. Auch Sonnencreme und Lippenpflege gibt es bei uns.




Können wir die geliehene Ausrüstung auch mit ins Hotel nehmen?


Gerne. Ihr könnt die Ausrüstung im Skiverleih deponieren oder mit ins Hotel nehmen. Am Abgabetag müsst ihr das Material bis spätestens 16.30 Uhr zurückbringen.




Können wir die geliehene Ausrüstung auch umtauschen, wenn etwas nicht passt?


Natürlich. Es ist euer Skiurlaub, da soll alles perfekt sein. Zögert daher nicht, vorbeizukommen, wenn ihr das Gefühl habt, dass die Ausrüstung nicht passt. Dann schauen wir gemeinsam, wo das Problem liegen könnte und tauschen gegebenenfalls die Ausrüstung.




Was passiert, wenn die geliehene Ausrüstung kaputt geht oder gestohlen wird?


Es gibt leider keine Versicherung für ausgeliehenes Material (auch wenn diese Vielerorts dazu verkauft wird). Daher haftet der Mieter selbst für das ausgeliehene Material. Die Verleihbedingungen besagen, dass der Mieter die volle Verantwortung für das Leihobjekt trägt. Das ausgeliehene Material ist nicht versichert. Im Falle von Verlust, Diebstahl oder Totalschaden müssen wir euch leider den Marktwert des Leihobjektes in Rechnung stellen. Auch bei unsachgemäßer und teilweiser Beschädigung des Materials, müsst ihr die Reparatur bezahlen. Wenn die ausgeliehene Ausrüstung verloren geht oder gestohlen wird, dann müsst ihr auf jeden Fall bei den Carabinieri Anzeige erstatten.




Werden Schuhe und Helme desinfiziert?


Selbstverständlich. All unsere Schuhe und Helme werden nach jeder Ausleihe desinfiziert und getrocknet.




Können wir unsere Skiausrüstung vorab reservieren lassen?


Ihr könnt gerne eure gewünschte Ausrüstung gerne vorab reservieren lassen. Dazu könnt ihr uns ganz einfach ein E-Mail schreiben oder uns anrufen. (Zur Info: Da wir, um die idealen Skischuhe auszuwählen, vor Ort die Füße messen, macht eine Reservierung der Skischuhe wenig Sinn.) Wenn ihr schon mal bei uns wart und wieder dasselbe Material wie im Vorjahr reservieren möchtet, dann ist das natürlich gerne möglich.




Was bedeutet Easy, Allround und Expert?


Easy-Skier sind optimale Skier für Anfänger. Allround-Skier eignen sich für fortgeschrittene Fahrer und Expert-Skier für gute bis sehr gute Skifahrer. Die Bezeichnung A in der Preisliste bedeutet lediglich, dass es sich um ganz neue Skier handelt, die Bezeichnung B, dass es sich um Skier der Vorsaison handelt. Am Fahrgefühl ändert sich dabei allerdings nichts. All unsere Skier sind bestens präpariert.





Sicherheit

Warum ist es so wichtig, regelmäßig seine Bindung prüfen zu lassen?


Über 60 Prozent aller Skier sind nicht richtig eingestellt. Ein Unfall kann dann schnell mit einem Beinbruch enden. Es ist wichtig, dass die Skibindung nicht zu früh oder zu spät auslöst.

Wir stellen alle Bindungen nach dem berechneten Bindungseinstellungswert (Z-Wert nach ISO-NORM 11088) aufgrund von Körpergröße, Gewicht, Alter, Fahrkönnen und Sohlenlänge ein und prüfen die Bindung auch auf ihre Funktion (nach internationaler ISO-NORM 13993).

Damit der eingestellte Wert auch sicher mit dem Auslösewert der Bindung übereinstimmt, muss diese jährlich elektronisch geprüft werden.




Warum ist es wichtig, seine Skier regelmäßig präparieren zu lassen?


Rostige Kanten oder falsch präparierte Skier können Skiunfälle auslösen. Gut und richtig präparierte Skier sprechen exakt auf Richtungsänderungen an (Carving), gewährleisten eine einfache Schwungauslösung, gleiten optimal, haben einen perfekten Kantengriff und erhöhen grundsätzlich die Sicherheit beim Skifahren. Kommt vorbei, wenn ihr eine Beratung bezüglich eines Skiservice haben möchtet.




Warum ist es so wichtig, das (richtige) Gewicht anzugeben?


Ja, wir wissen, dass das Gewicht manchmal ein heikles Thema ist ;-), aber es ist sehr wichtig, dass das angegebene Gewicht stimmt bzw. dass alle angegebenen Daten stimmen. Der Z-Wert (der eingestellte Wert an der Bindung) ist ein errechneter Wert aus Gewicht, Alter, Größe, Fahrkönnen und Sohlenlänge. Wenn die angegebenen Daten nicht stimmen, wird die Bindung falsch eingestellt und das kann bei einem Unfall zu Verletzungen führen. Übrigens: Das Gewicht muss natürlich inklusive Skiklamotten angegeben werden ;-).




Woran kann es liegen, dass die Skibindung immer aufgeht?


Wenn eine Bindung zu früh aufgeht, wurde sie entweder falsch eingestellt, sie funktioniert nicht richtig oder sogar beides.

Es geht um eure Sicherheit! Zögert also nicht und kommt sofort vorbei, wenn sich eure Bindung zu früh öffnet. Auch wenn es sich um eure eigenen Skier handelt. Wir checken dann, was nicht in Ordnung ist und prüfen die Bindung auf ihre Funktionsfähigkeit.

All unsere Verleihskier werden vorsaisonal geprüft, trotzdem kann es sein, dass eine Bindung zu früh aufgeht, wenn beispielsweise beim Einstellen das falsche Gewicht angegeben wurde. Im Verleih könnt ihr euch daher eventuell nachwiegen.





Anreise

Wie kommen wir am besten zum Skiverleih Ultental?


Fahrt mit dem Auto bis zur Talstation Breiteben und dann ganz bequem mit dem Sessellift zur Bergstation. Keine Sorge, auch mit kleinen Kindern ist das Liftfahren kein Problem – das macht sogar richtig Spaß und ist das erste, kleine Erlebnis im Skiurlaub. An der Bergstation angekommen, hilft euch der freundliche Liftmann dann beim Absteigen. Von der Terrasse des Restaurants Breiteben führt eine kleine Treppe runter zur Skischule. Gleich nebenan befindet sich unser Verleih.




Kommen wir auch ohne Auto zum Skiverleih Ultental?


Das wird leider schwierig, denn es fährt kein Skibus mehr zur Talstation Breiteben. Falls ihr lieber mit der Umlaufbahn hochfahren möchtet, könnt ihr am ersten Tag mit dem Auto hochfahren und die Ausrüstung dann mit in die Unterkunft nehmen, um ab dem zweiten Tag mit der Umlaufbahn zu fahren.




Wie lange ist der Sessellift nach Breiteben geöffnet?


Der Sessellift nach Breiteben öffnet um 8.30 Uhr. Die letzte Liftfahrt zur Talstation geht um 16.50 Uhr.





Rund um das Skigebiet

Gibt es ein Skidepot im Skiverleih Ultental?


Ja, für unsere Gäste haben wir ein kleines Skidepot. Ihr könnt die geliehene Ausrüstung im Gang oder im kleinen Depot am Skiverleih kostenlos abstellen. Wir haben allerdings keinen Safe und auch nicht die Möglichkeit, eigenes Material unterzustellen. Wenn ihr für eure Kinder ausgeliehen habt, dürft ihr eure eigenen Skier aber selbstverständlich auch dazustellen.




Darf man im Skigebiet Schwemmalm Schlittenfahren?


Nein, Schlittenfahren ist im ganzen Gebiet verboten, außer bei der Talstation und der Bergstation der Umlaufbahn (kleine Förderbänder). Es gibt die Rodelbahn Moscha, diese befindet sich an der Talstation Breiteben am oberen Parkplatz.




Besteht Helmpflicht im Skigebiet Schwemmalm?


In Italien besteht für Kinder bis zu 14 Jahren Helmpflicht. Wir empfehlen allerdings allen Skifahrer und Snowboardfahrern, einen Helm zu tragen. Sicherheit geht vor. Und auch wenn man selbst nicht so schnell fährt, ein Unfall kann leider immer passieren. Wir haben alle Helmgrößen im Verleih und auf Wunsch auch dünne Unterzieh-Mützen zu verkaufen.




Wie viele Pisten gibt es im Skigebiet Schwemmalm?


Es gibt insgesamt 9 Pisten, davon eine schwarze, fünf rote und drei blaue Pisten. Die blauen Pisten befinden sich alle an der Skischule der Bergstation Breiteben und somit an unserem Verleih.




Wo befinden sich die Anfängerpisten im Skigebiet Schwemmalm?


Die Anfängerpisten befinden sich an der Skischule der Bergstation Breiteben und somit an unserem Verleih.




Wo befindet sich die Skischule Ultental?


Die Skischule Ultental befindet sich an der Bergstation Breiteben, direkt neben unserem Verleih. In der Skischule könnt ihr Einzelunterricht und Gruppenkurse für Ski und Snowboard buchen. An Weihnachten und in der Neujahrswoche finden spezielle Anfängerskikurse statt, an denen immer viele Kinder teilnehmen. Die passende Ausrüstung für die Kids gibt’s bei uns.




Gibt es im Skigebiet Schwemmalm eine Kinderbetreuung?


Ja, die Skischule Ultental bietet Kinderbetreuung von Montag bis Freitag von 10.00 bis 15.00 Uhr an. Wahlweise mit oder ohne Mittagessen, mit oder ohne Kinderskikurs. Ein kunterbuntes Programm zwischen Höhlen bauen, malen und spielen. Hier gibt es mehr Informationen zur Skischule.





Skiservice

Was tun, wenn die Skier nicht mehr laufen?


Ihr kommt einfach mit euren Skiern zu uns, Fachmann Erich schaut sie sich an und erstellt gemeinsam mit euch einen individuellen Serviceauftrag. Während er deine Skier wieder auf Vordermann bringt, bekommt ihr von uns gerne ein Paar Skier zum halben Preis. Oder ihr lasst eure Skier am Ende des Skitags bei uns und holt sie in der Früh perfekt präpariert wieder ab. Übrigens: Häufig liegt es an der falschen Präparation der Skier, wenn ihr das Gefühl habt, ihr könnt vom einen auf das andere Jahr nicht mehr Skifahren.




Woran kann es liegen, dass die Skibindung immer aufgeht?


Wenn eine Bindung zu früh aufgeht, wurde sie entweder falsch eingestellt, sie funktioniert nicht richtig oder sogar beides.

Es geht um eure Sicherheit! Zögert also nicht und kommt sofort vorbei, wenn sich eure Bindung zu früh öffnet. Auch wenn es sich um eure eigenen Skier handelt. Wir checken dann, was nicht in Ordnung ist und prüfen die Bindung auf ihre Funktionsfähigkeit.

All unsere Verleihskier werden vorsaisonal geprüft, trotzdem kann es sein, dass eine Bindung zu früh aufgeht, wenn beispielsweise beim Einstellen das falsche Gewicht angegeben wurde. Im Verleih könnt ihr euch daher eventuell nachwiegen.




Warum ist es so wichtig, regelmäßig seine Bindung prüfen zu lassen?


Über 60 Prozent aller Skier sind nicht richtig eingestellt. Ein Unfall kann dann schnell mit einem Beinbruch enden. Es ist wichtig, dass die Skibindung nicht zu früh oder zu spät auslöst.

Wir stellen alle Bindungen nach dem berechneten Bindungseinstellungswert (Z-Wert nach ISO-NORM 11088) aufgrund von Körpergröße, Gewicht, Alter, Fahrkönnen und Sohlenlänge ein und prüfen die Bindung auch auf ihre Funktion (nach internationaler ISO-NORM 13993).

Damit der eingestellte Wert auch sicher mit dem Auslösewert der Bindung übereinstimmt, muss diese jährlich elektronisch geprüft werden.




Warum ist es wichtig, seine Skier regelmäßig präparieren zu lassen?


Rostige Kanten oder falsch präparierte Skier können Skiunfälle auslösen. Gut und richtig präparierte Skier sprechen exakt auf Richtungsänderungen an (Carving), gewährleisten eine einfache Schwungauslösung, gleiten optimal, haben einen perfekten Kantengriff und erhöhen grundsätzlich die Sicherheit beim Skifahren. Kommt vorbei, wenn ihr eine Beratung bezüglich eines Skiservice haben möchtet.




Wie viel kostet ein Skiservice?


Wir haben keine genauen Preise für unseren Skiservice. Einfach aus dem Grund, dass der Zustand von allen Skiern anders ist. Daher präparieren wir auch alle Skier individuell. Wir führen vorab eine sorgfältige Sportgerätanalyse durch und erstellen mit euch gemeinsam einen detaillierten Serviceauftrag, bei dem ihr die genauen Kosten für den Skiservice erfahrt.




Wie erkennen wir eine gute Skiservicewerkstatt?


1. Für einen guten und individuellen Service ist ein bestimmter Mindestzeitaufwand nötig. Ein guter Service in 5 Minuten ist unmöglich. 2. Für eine individuelle Abstimmung Eures Sportgerätes je nach Fahrkönnen und Euren Wünschen, hat ein/e professioneller/e Servicetechniker/in immer einige Fragen an Euch. 3. Die Sportgerätannahme sollte immer von einem/er qualifizierten Techniker/in erfolgen. 4. Euch wird anhand eines Serviceauftrags genau aufgelistet, welche Servicearbeiten am Sportgerät gemacht werden sollen/müssen und welche die individuellen Kosten sind.





Nützliche Tipps

Was tun, wenn die Skischuhe drücken?


Früher dachte man noch, „Skischuhe sind einfach unbequem, sie müssen drücken“. Das ist falsch. Skischuhe müssen zwar eng sitzen, damit ihr die nötige Stabilität habt und den Ski optimal spüren und lenken könnt, sie dürfen aber nicht drücken und ihr müsst eure Zehen noch ein bisschen bewegen können.

Kommt daher sofort zu uns, wenn ihr merkt, dass eure Füße schmerzen. Wir suchen gemeinsam nach der Ursache und schauen, was wir dagegen tun können. Übrigens: Wenn die Skischuhe drücken, dann liegt das häufig auch daran, dass sie zu groß sind und nicht etwa zu klein ;-).




Was sollen wir für unseren Skiurlaub alles einpacken?


Für einen unbeschwerten Skiurlaub solltet ihr Skisocken (keine Nylonstrümpfe oder Wollsocken in Skischuhen tragen!), passende Skihosen und eine warme Jacke einpacken. Unbedingt mit sollte auch eine Sonnencreme, diese bekommt ihr aber eventuell auch bei uns im kleinen Shop im Verleih.

Alles, was wir noch vor Ort haben, sind: Skier, Skischuhe, Stöcke, Snowboards, Skisocken, Skibrillen, Sonnenbrillen, Helme, Mützen, Lippenpflegebalsam.




Was tun, wenn die Füße in den Skischuhen einschlafen?


Wenn die Füße einschlafen, fehlt die Blutzirkulation. Entweder sind die Schuhe zu eng geschnitten oder sie sind zu groß und wurden daher zu stark zugemacht. Kommt vorbei und wir messen eure Füße, damit wir das Problem gemeinsam lösen können.




Was tun, um Druckstellen am Schienbein zu vermeiden?


Die häufigste Ursache für Druckstellen am Schienbein sind Socken, die zu kurz sind oder die falsche Skiunterwäsche. Auch der Skianzug, der hinter die Schuhe gesteckt wird, kann unangenehme Druckstellen verursachen. Kauft euch daher richtige Skisocken, die bis unters Knie reichen. Die ideale Skiunterwäsche reicht bis zu den Knien und nicht weiter runter. Ihr solltet auch keine Leggins, keine Nylonstrümpfe und keine Wollsocken tragen. All das kann am Schienbein reiben und drücken. Wichtig ist es auch, nicht mehrere Paar Socken übereinander zu tragen!

Helfen diese Maßnahmen nicht, gibt es spezielle Gelplatten, die man auf die Schienbeine kleben kann oder man lässt die Zunge vom Skischuh im Fachgeschäft ausschäumen.




Was tun gegen nasse Füße beim Skifahren?


Wenn ihr beim Skifahren häufig nasse Füße bekommt, dann habt ihr vielleicht die falschen Socken an. Investiert in richtige Skisocken und vermeidet Nylonstrümpfe, Wollsocken oder zwei Paar Socken übereinander. Wenn ihr die Skischuhe tagsüber häufig aufmacht (Schnallen öffnen), dann sorgt das für nasse Füße, denn dann dringt Schnee in die Schuhe ein. Ist beides nicht der Fall, kann es sein, dass sie Isolierung beim Schuh kaputt ist und ihr sie austauschen müsst.




Was tun gegen kalte Füße beim Skifahren?


Sind die Füße nur kalt und nicht nass, sind die Schuhe vielleicht zu groß und zu breit. Dann hilft bereits ein schmalerer Schuh. (Lasst beim Kauf oder beim Ausleihen unbedingt immer eure Füße messen!) Habt ihr immer Probleme mit kalten Füßen, dann gibt es spezielle Thermoeinlagen oder eigene Heizungssysteme im Fachgeschäft.





INDIRIZZO

Noleggio Sci Val d'Ultimo

Via Breiteben 277 

39016 S. Nicolò Val d'Ultimo

Alto Adige - Italia 

INFORAMAZIONI

  • Skiverleih Ultental Facebook
  • Skiverleih Ultental Instagram
schwemmalm.png
Ultental.png

PRIVACY & COOKIES | CREDITS

Skiverleih Ultental d. Petra Schwienbacher - created by tintenfuss.it & vierblattklee.com